Kaminbrand

Ein Kaminbrand entsteht, wenn sich durch unvollständige Verbrennung entstandener Ruß im Schornstein entzündet. Eine unvollständige Verbrennung findet statt, wenn man nasses Holz oder andere ungeeignete Brennstoffe verheizt und/oder wenn Brennstoffe unter Sauerstoffmangel verbrennen. Der bei der Verbrennung von Festoffen anfallende Schmier-, Glanz- oder Hartruß wurde aus dem Revisionsschacht mit einer Schuttmulde entnommen und nach draußen verbracht.
Es wurde mit Kaminkehrerwerkzeug der brennende Ruß von den Wänden über die Drehleiter gelöst. Dieser wurde aus dem Schornstein entnommen und außerhalb des Gebäudes abgelöscht. Es wurde der Kaminkehrer zur Einsatzstelle bestellt, der die Maßnahmen unterstützend begleitete.